Video-Technik

Sony HDR-AS200V

Ich besitze nun schon seit längerem die Sony HDR-AS200V. Sie ist bis jetzt ein treuer Begleiter in verschiedensten Situationen und überzeugt mich immer wieder mit ihrer sehr guten Bildqualität. Sogar bei dunklen Lichtverhältnissen ist die Bildqualität noch ziemlich gut, vor allem im Vergleich zu GoPro Hero 3+ Black Edition.

Ich habe mich beim Kauf bewusst gegen die GoPro Hero 4 Silver entschieden, da diese um einiges teurer war als die Sony. Ich habe mir die Cam im Traveler Set gekauft, was damals trotz des mitgelieferten Zubehörs um ca. 100 Euro billiger war. Außerdem hat mich die Bildqualität der Sony in Vergleichsvideos mehr überzeugt als die der GoPro.

Die Kamera kann über WLAN mit dem Remote-Kit oder einem Handy verbunden werden. Über diese beiden Geräte lassen sich die Einstellung der Kamera deutlich besser/einfacher ändern als an der Kamera selbst. Dort muss man oft raten was die Funktion hinter manchen Menüpunkten ist. Die Live-Übertragung des Kamerabildes auf dem Remote-Kit und dem Smartphone läuft sehr flüssig und ist vorteilhaft zum Ausrichten der Kamera. Über die Play Memories App lassen sich die Bilder & Videos direkt von der Kamera aufs Smartphone kopieren oder löschen.

Sony AS200V
Sony AS200V

Ein weiteres cooles Feature der Sony ist die GPS-Funktion. Wenn GPS aktiviert ist werden während der Aufnahme die GPS-Daten mitprotokoliert. Später können die Daten dann mit der Software „Action Cam Movie Creator“ abgerufen werden. Die Software zeigt beim Abspielen der Videos die Geschwindigkeit und den Streckenverlauf an was ziemlich cool ist, wenn man die Kamera am Auto oder Motorrad befestigt hatte.

Der optische Bildstabilisator „Steadyshot“ leistet wirklich verdammt gute Arbeit, manchmal schon fast zu gut sodass es in manchen Situationen sinnvoll ist Steadyshot auszuschalten.

Der Aufnahmewinkel der Kamera kann nur durch aktivieren und deaktivieren von Steadyshot geändert werden.

  • Steadyshot an: 120°
  • Steadyshot aus: 170° (leichter Fish-Eye Effekt)

Die Kamera ist von Haus aus Spritzwassergeschützt. Das mitgelieferte Gehäuse ist für eine Wassertiefe von bis zu 5 Metern ausgelegt. Allerdings ist es für Unterwasseraufnahmen kaum geeignet, da das Bild Unterwasser extrem Unscharf ist. Sony weist darauf leider nirgends hin. Wahrscheinlich ist das Gehäuse für Aufnahmen im Regen gedacht. Wer die Kamera zum Tauchen nutzen möchte, muss sich wohl oder übel das ca. 50 Euro teure Gehäuse mit der flachen Linse kaufen.

Der Ton der Kamera ist akzeptabel, aber man darf nicht zu viel erwarten.

Als Speicherkarte nutze ich eine SanDisk Extreme 64 GB, mit dieser kann ich ca. 2 Stunden 40 Minuten filmen (XAVC S, 1.920 x 1.080, 50p).

Der Akku hält knapp über eine Stunde, deshalb habe ich mir das Set mit zwei Akkus gekauft.


Du stehst auf die Sony HDR-AS200V Actioncam? Hier gibt es unsere Wallpaper für dich gratis zum Download.

HighRes Download No1
HighRes Download
HighRes Download
HighRes Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.